Schnelleinstieg Reader

Home|Suche|Sitemap|Webmail

Startseite FSU




fsu Zum Schreiben von Briefen mit LaTeX hat die KOMA-Script Klasse scrlttr2 weite Verbreitung gefunden. In dieser Anleitung wird beschrieben wie ein Briefkopf nach dem Coporate Design der Friedrich-Schiller-Universität Jena mit scrlttr2 genutzt werden kann. Dabei werden die Vorgaben nicht vollkommen konform umgesetzt. Weitere Anpassungen und Annäherungen werden aber angestrebt.

Diese Vorlage verwendet die LaTeX-Klasse scrlttr2 aus dem KOMA-Script Paket. Wichtig ist, dass die Version v2.98a (2008/01/11) oder später verwendet wird. Zu den KOMA-Script Releases siehe hier. Die aktuelle Version (v2.98b) kann hier geladen werden oder mit dem direkten Link.

Ich freue mich über Verbesserungsvorschläge, Kommentare usw. an . Sollten Sie Anpassungen/Verbesserungen vornehmen, so freue ich mich sehr, wenn Sie mir sie zur Integration in die bestehende Lösung zu senden würden.

Ein Beispielbrief mit meinen Daten können Sie rechts sehen. Sie können sich auch die entsprechenden dvi -, ps - und pdf -Versionen ansehen (nur, wenn Sie eingeloggt sind).

Verwendung mit Linux (TeXLive)

  1. Laden Sie die sich das gzip- bzw. zip-gepackte Archiv (fsu-scrlttr2.tar.gz bzw. fsu-scrlttr2.zip). Die Links funktionieren nur, wenn Sie sich eingeloggt haben (via "Login Intranet" in der linken Navigation).
  2. Entpacken des Archives

    $ unzip fsu-scrlttr2.zip
    

    oder

    $ tar xzf fsu-scrlttr2.tar.gz
    
  3. In das angelegte Verzeichnis wechseln
    $ cd scrlttr2
    
  4. Das beiliegende Beispiel kompilieren
    als dvi

    $ latex fsu.tex

    als pdf (durch '--shell-escape' werden die eps-Graphiken mit Hilfe des epstopdf-Pakets automatisch nach pdf konvertiert werden)

    $ pdflatex --shell-escape fsu.tex
    

Verwendung der Univers Schriften

Das Corporate Design für Briefe an der FSU schreibt die Benutzung der Univers Schriften für den Briefkopf vor. Die Univers Schriften in den Varianten light und bold (wie im Corporate Design angegeben) liegen als TrueType-Schriften vor und können von Kai Friedrich bezogen werden. Die Dateinamen der TrueType-Schriften lauten Uvl_____.ttf für die Univers light und Uvb_____.ttf für die Univers bold, aber können durchaus anders benannt sein. Zur Integration von TrueType-Schriften in LaTeX seien die am Ende des Abschnitts genannten Dokumente als Anleitungen verstanden, die weitaus ausführlicher sind und im Falle von Problemen konsultiert werden sollten.
Kurzanleitung zur Integration der Schriften:

  1. Umbennung der Dateinamen in das Karl-Berry Schema
    $ mv Uvl_____.ttf punl8a.ttf
    
    $ mv Uvb_____.ttf punb8a.ttf
    
  2. Erzeugen der PS-Type1-Fonts aus den TrueType-Fonts
    $ ttf2pt1 -a -b punl8a.ttf
    
    $ ttf2pt1 -a -b punb8a.ttf
    
  3. Anlegen der driver.tex mit folgendem Inhalt

    \input fontinst.sty
    
    \latinfamily{pun}{}
    
    \bye

    dann übersetzen

    $ tex driver

    um diverse fd-, pl- und vpl-Dateien zu erzeugen.

  4. Erzeugen der tfm- und vf-Dateien für LaTeX
    $ for f in *.pl; do pltotf $f; done
    
    $ for f in *.vpl; do vptovf $f; done
    
  5. Anlegen der Datei univers.map mit folgendem Inhalt
    punl8r Univers-45Light "TeXBase1Encoding ReEncodeFont " <8r.enc 
    
    punb8r Univers-65Bold "TeXBase1Encoding ReEncodeFont " <8r.enc 
    
    punlo8r Univers-45Light "0.167 SlantFont TeXBase1Encoding ReEncodeFont " <8r.enc 
    
    punbo8r Univers-65Bold "0.167 SlantFont TeXBase1Encoding ReEncodeFont " <8r.enc 
    
  6. Kopieren der Dateien in den lokalen texmf-Baum ( entsprechend anpassen!)
    $ cp *.fd /tex/latex/univers/
    
    $ cp *.tfm /fonts/tfm/adobe/univers/
    
    $ cp *.vf /fonts/vf/adobe/univers/
    
    $ cp *.pfb /fonts/type1/adobe/univers/
    
    $ cp *.map /dvips/univers/
    
  7. texmf-Baum updaten

    $ mktexlsr
    
    $ updmap --enable Map univers.map
    


Anleitungen zum Erzeugen von Schriften für LaTeX:

Hinweise für Windows (MiKTeX)

  • Stellen Sie sicher, dass MiKTeX mindestens die Version 2.98a des KOMA-Script Pakets verwendet. Wenn Sie nicht die entsprechende Version verwenden, wird das Absenderfeld nicht angezeigt.
  • Wollen Sie pdf-Dateien erzeugen, so lesen Sie im Manual von epstopdf den Abschnitt 1.2. Dort wird beschrieben, wie für MiKTeX das Kommando zum Erzeugen und pdf-Dateien bzw. die MiKTeX-Konfiguration angepasst werden muss.

Nach bisherigem Feedback liefert die aktuelle MiKTeX Version 2.8 nicht eine KOMA-Script Version größer v2.98a mit, d.h. Sie müssen sie erneuern. Falls Sie diese Anpassung elegant vorgenommen haben, würde ich mich über eine Beschreibung freuen.
Bitte senden Sie mir Ihre Erfahrungen mit der Briefvorlage unter Windows.

Anpassung an die eigenen Daten

Zur Anpassung für andere Personen muss lediglich eine eigene lco-Datei (siehe KOMA-Script Anleitung ) erzeugt werden. Meine (fsu-mueller.lco) sieht wie folgt aus:

\ProvidesFile{fsu-mueller.loc}[]
 
% department, chair and address
\setkomavar{fromdepartment}{Fakultät für Mathematik und Informatik}
\setkomavar{fromchair}{Lehrstuhl für Theoretische Informatik II}
\setkomavar{fromaddress}{Ernst-Abbe-Platz 2\\
                         07743 Jena}
% personal data
\setkomavar{fromname}{Jens Müller}
\setkomavar{fromphone}{0\,36\,41$ \cdot $\ 94\,63\,17}
\setkomavar{fromfax}{0\,36\,41$ \cdot $\ 94\,63\,22}
\setkomavar{fromemail}{}
\setkomavar{place}{Jena}
%\setkomavar{signature}{Unterschrift} 

Mögliches Vorgehen:

  1. $ cp lco/fsu-mueller.lco lco/fsu-my.lco
    
  2. lco/fsu-my.lco entsprechend editieren
    
  3. In der Datei fsu.tex nach der Anweisung

    \LoadLetterOption{lco/fsu}
    

    die eigene lco-Datei laden mit

    \LoadLetterOption{lco/fsu-my}
    

    Dabei beachten, dass keine weiteren lco-Dateien geladen werden, die u.U. Einstellungen verändern können. D.h. eventuell andere Einträge auskommentieren.
  4. Den Brief fsu.tex wie bereits beschrieben mit latex oder pdflatex übersetzen.

Unstimmigkeiten

  • Ein paar Maße stimmen nicht mit der offiziellen Vorlage überein (insbesondere wird die location weiter links gesetzt).
  • Die Graphiken passen nicht ganz genau zu einander (unterschiedliche Strichdicke)
  • Die Faltmarken liegen außerhalb des druckbaren Bereichs.

ToDo

  • Briefkopf auf den folgenden Seiten hinzufügen
  • Warnungen beim Übersetzen beseitigen
  • Babel integrieren um den Briefkopf automatisch für die gewählte Sprache anzupassen

Feedback

Ich freue mich über hilfreiche Tipps, Ratschläge, Feedback und ihre Verbesserungen an .

Links

web counter